Masken- und Widgetsteuerung

Beispiele

Referenz

OBAS bietet umfangreiche Möglichkeiten, um das Grafiksystem und die Bildschirmmasken von INVEP zu steuern. Die Programmierung und Ansteuerung der einzelnen Elemente oder Masken kann entweder basierend auf der dynamisch erzeugten numerischen Kennung oder der Textbezeichnug geschehen. Wenn mehrere identische Bildschirmdialoge gleichzeit geöffnet sind, haben die einzelnen Elemente der unterschiedlichen Masken zwar die gleichen Namen, sie unterscheiden sich jedoch in der numerischen ID. Es obliegt dem Programmierer zu entscheiden, ob er die Bildschirmelemente (Widgets) über ihre ID oder den Namen ansprechen möchte. Einige Anweisungen akzeptieren nur die ID, einige nur den Namen, die meisten Anweisungen akzeptieren jedoch sowohl den Namen als auch die ID.
Die Dokumentation gliedert sich in zwei Bereiche. Im ersten Bereich werden die allgemeinen Widget-Funktionen beschrieben. Das zweite Unterkapitel beschäftigt sich mit der Manipulation sowie der Auswertung von Matrizen, da sehr viele Anzeigen in Matrixform aufgebaut sind.

Allgemeine Widgetsteuerung
Dieses Unterkapitel beschäftigt sich mit der allgemeinen Manipulation und Steuerung von Widgets. Die hier aufgeführten Anweisungen und Funktionen können auf alle Formen von Widgets angewendet werden. Sofern ein Widget mit Namen angesprochen werden kann, kann es auch mit den hier beschriebenen Funktionen manipuliert werden.
In Invep hat jedes grafische Element einen eigenen Namen. Der Name setzt sich aus der Dialognummer sowie dem Eigennamen des Widgets zusammen. Da Invep weit mehr als 2000 Widgets enthält, ist es kaum möglich die Eigennamen der Widgets basierend auf Nachschlagewerken oder Tabellen zu ermitteln. Wenn der Focus auf einem Widget steht (das Widget ist in diesem Falle umrahmt), so können die Widget-Eigenschaften inklusive des Namens mit folgender Tastenkombination abgefragt werden:

ShiftF12

In der Regel kann der Focus nicht auf Beschriftungen (sog. Labels) gesetzt werden. Die Namen von Labels lassen sich jedoch leicht vom zugehörigen Funktionswidget herleiten, indem das “D“ am Anfang des Widget-Eigennamens durch ein "L" ausgetauscht wird. Wenn das Funktionswidget z.B. den Namen "DLG018_Ddatum" hat, so hat das zugehörige Label-Widget den Namen "DLG018_Ldatum".

Siehe auch



Schatten