Zeichenketten

Zeichenketten bzw. sogenannte Strings werden in OBAS wie in den meisten anderen Programmiersprachen in Anführungszeichen gesetzt. Zeichenketten, die nicht zuvor explizit mit einer bestimmten Länge dimensioniert wurden, werden automatisch mit einer Länge von maximal 1000
Zeichen angelegt. Zeichenkettenvariablen können in ihrer Gesamtheit durch einfache Angabe des
Namens oder als Teilzeichenkette mit dahinter gesetzter Bereichsangabe in eckigen Klammern angesprochen werden.

Beispiele:
String$=“Das ist ein Text“ Das ist ein Text
String$[12]=“e Textzeile“ Das ist eine Textzeile
Neu$=“Wieder ein “ & String$[13;17] Wieder ein Text

In den obigen Beispielen wurde nur der Verkettungsoperator & verwendet. Es existiert jedoch eine Vielzahl von Operatoren und Funktionen, die auf Zeichenketten angewendet werden können. Die entsprechenden Beschreibungen stehen in den folgenden Kapiteln.



Schatten