Datentypen und Variablen

OBAS ist eine typenstrenge jedoch polymorphe Programmiersprache. Die Datentypen, die integraler Bestandteil der Sprache sind, reichen aus, um sämtliche Automatisierungen und Berechnungen für das System INVEP vorzunehmen.

OBAS unterscheidet die Datentypen Zahl, Datum, String sowie Bigmath kodiert in Strings. Alle Datentypen können in Variablen gespeichert werden, wobei für jeden Datentyp eine eigene Variablennotation zu verwenden ist, um die Typen voneinander zu unterscheiden.

Variablennamen können eine Länge bis zu 32 Zeichen haben und dürfen nur aus den Zeichen a-z, 0-9 sowie _ bestehen. Eine Variable darf nicht mit einer Ziffer anfangen. Bei Variablennamen wird nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Unterschiedliche Variablentypen gleichen Namens sind jedoch zulässig.

Beispiele

Anzahl=12345
Gleitkomma=17,69
Zeichenkette$="Ein Test"
Datum%=2014.03.24_12:00:15

Referenz

Typ

Bedeutung

NumerischeVariable

numerische Variablen bestehen nur aus einem Eigennamen ohne jeden Anhang

Stringvariable$

Variablen für Zeichenketten werden mit einem Dollarzeichen beendet

Datumsvariable%

Variablen für Datumsangaben werden mit einem Prozentzeichen beendet

Siehe auch

OBAS kennt überladene Operatoren, die in Abhängigkeit von den Datentypen auf der rechten und linken Seite des Operators eine jeweils andere interne Funktion durchführen.



Schatten