Vektor mit Jenkins-Hashs aus Zeichenkette füllen

Beispiele

Referenz

MAT Zielmatrix = JHASH Tokens$ [; “Separatorzeichen“]
Die Anweisung berechnet für jedes Token der Zeichenkette einen Jenkins Hash und speichert den berechneten Wert in der Zielmatrix. Tokens sind beliebige Wörter, die durch Leerzeichen voneinander getrennt sind. Mit dem optionalen Parameter kann eine beliebige Zahl anderer Separatorzeichen angegeben werden. Wenn die einzelnen Wörter also z.B. durch Semikolons voneinander getrennt sind, so muss ein Semikolon in der Separator-Zeichenkette angegeben werden.

Siehe auch



Schatten