Word und LaTeX - Druckvariablen für Word - InsO-Vergütung

Beispiele

Erläuterung

Wenn Sie bei gehaltener Strg-Taste den Buchstaben f drücken, wird ein Feld eingeblendet, mit dem Sie nach Begriffen auf dieser Seite des Handbuchs suchen können.

Die hier beschriebenen Druckvariablen werden nur durch Daten ersetzt, wenn Sie Word aus dem InsO-Vergütungsrechner aufrufen.

Um die Druckvariablen zu verwenden, können Sie diese auch hier aus dem Dashboard kopieren und in Ihr Word-Dokument einfügen.

Vergütung

Druckvariable Beschreibung
›verc05 Wert der Insolvenzmasse gem. Schlussrechnung (Summe der SuSa).
›verc07 Künftige Zinserträge, Wertstellungsdatum des Vorjahres.
›verb10 Betrag aus dem [€]-Feld bei pfändbare Gehaltsanteile bis zur Verfahrensaufhebung (je Monat).
›verc10 Pfändbare Gehaltsanteile bis zur Verfahrensaufhebung (je Monat).
›verc12 weitere Erstattungen
›vere13 Wert aus dem [%]-Feld bei USt.-Erst. aus Vergütung (nach § 207 InsO nur quotal - eingebbar).
›verc14 USt.-Erst. aus Vergütung (nach § 207 InsO nur quotal - eingebbar).
›vere14 Wert aus dem [%]-Feld bei USt.-Erst. der Auslagen (nur quotal - eingebbar).
›verc13 USt.-Erst. der Auslagen (nur quotal - eingebbar).
›verb15 Wert aus dem [%]-Feld bei abzgl. erstatteter USt. aus Vorschuss.
›verc15 abzgl. erstatteter USt. aus Vorschuss
›verc16 Zwischensumme 1
›verc18 abzgl. RA-Gebühren
›verc19 Kosten der Betriebsfortführung
›vererloesebf Erlöse der Betriebsfortführung. Die Konten, die für diese Druckvariable verwendet werden sollen, müssen im InsO-Vergütungsrechner unter Einstellungen in der Zeile "12) Erlöse BF (nur für Word)" eingetragen sein.
›verdiffsusabf Differenz aus Erlöse und Kosten der Betriebsfortführung.
›verc21 Zwischensumme 2
›verc23 Abzgl. mit Absonderungsrechten belastete Gegenstände (nicht vom Verwalter verwertet).
›verc24 Abzgl. mit Absonderungsrechten belastete Gegenstände (nicht vom Verwalter verwertet; ohne dass Kostenbeiträge iS v. § 171 InsO angefallen sind).
›verc26 Berechnungsgrundlage 1
›verc28 Abzgl. mit Absonderungsrechten belastete Gegenstände (nicht vom Verwalter verwertet; mit Kostenbeiträgen iS v. § 171 InsO angefallen sind).
›verc30 Berechnungsgrundlage 2
›verc47 Mindestvergütung / Differenzbetrag
›verc49 Festellungskostenbeiträge
›verc50 Beschränkung Mehrbetrag 50 % (aber max. Differenzbetrag).
›verk50 Mindestvergütung
›vere52 Regelvergütung / Mindestvergütung.
›verc52 Regelvergütung mit Inflationsausgleich.
›verd53 Text aus der ersten Zeile bei "Zuschlag".
›vera53 Wert aus dem [€]-Feld der ersten Zeile bei "Zuschlag".
›verb53 Wert aus dem [%]-Feld der ersten Zeile bei "Zuschlag".
›verc53 "Zuschlag" der ersten Zeile.
›ver2d53 Text aus der zweiten Zeile bei "Zuschlag".
›ver2a53 Wert aus dem [€]-Feld der zweiten Zeile bei "Zuschlag".
›ver2b53 Wert aus dem [%]-Feld der zweiten Zeile bei "Zuschlag".
›ver2c53 "Zuschlag" der zweiten Zeile.
›ver3d53 Text aus der dritten Zeile bei "Zuschlag".
›ver3a53 Wert aus dem [€]-Feld der dritten Zeile bei "Zuschlag".
›ver3b53 Wert aus dem [%]-Feld der dritten Zeile bei "Zuschlag".
›ver3c53 "Zuschlag" der dritten Zeile.
›ver4d53 Text aus der vierten Zeile bei "Zuschlag".
›ver4a53 Wert aus dem [€]-Feld der vierten Zeile bei "Zuschlag".
›ver4b53 Wert aus dem [%]-Feld der vierten Zeile bei "Zuschlag".
›ver4c53 "Zuschlag" der vierten Zeile.
›verh53 Summe aller Zuschläge.
›verb54 Wert aus dem [Anzahl]-Feld bei "Zustellungen".
›verh54 Wert aus dem [€]-Feld bei "Zustellungen".
›verc54 Zustellungen (Anzahl x €)
›verc55 gesetzliche Vergütung
›verc65 Ausgangswert zur Berechnung der Auslagen.
›verc66 Mehrwertsteuer
›verc68 Gesamtvergütung brutto
›verc69 Auslagen brutto
›vere71 Gesamtbetrag brutto (vor Abzug bereits gezahltem Vorschuss)
›vere68 Wert aus Feld "abzüglich bereits gezahltem Vorschuss".
›verc71 Gesamtbetrag brutto (abzüglich bereits gezahltem Vorschuss)

Differenzrechnung

Druckvariable Beschreibung
›verc34 Berechnungsgrundlage 1
›vere44 Zwischensumme 3a
›veri34 Berechnungsgrundlage 2
›verk44 Zwischensumme 3b
›verh47 Anzahl der Gläubiger / Kopfzahl
›verk47 Betrag für die ersten 10 (5) Gläubiger.
›verk48 Betrag für die nächsten 11 -30 (6 - 15) Gläubiger.
›verk49 Betrag für 31 oder mehr (16 oder mehr) Gläubiger.

Regel- oder Nachlassinsolvenz:
1.000,00 € für die ersten 10 Gläubiger
150,00 € je angefangene 5 Gläubiger für die nächsten 11 - 30 Gläubiger
100,00 € je angefangene 5 Gläubiger ab dem 31 Gläubiger.

Verbraucherinsolvenz ab dem 01.07.2014 (Antragsdatum):
1.000,00 € - 800,00 € wenn die Unterlagen von einer geeigneten Person oder Stelle erstellt worden sind (§ 305 Abs. 1 Nr. 3 InsO) - für die ersten 10 Gläubiger
150,00 € je angefangene 5 Gläubiger für die nächsten 11 - 30 Gläubiger
100,00 € je angefangene 5 Gläubiger ab dem 31 Gläubiger.

Verbraucherinsolvenz bis zum 30.06.2014 (Antragsdatum):
600,00 € für die ersten 5 Gläubiger
150,00 € je angefangene 5 Gläubiger für die nächsten 6 - 15 Gläubiger
100,00 € je angefangene 5 Gläubiger ab dem 16 Gläubiger.

›verk50 Summe

Auslagen

Druckvariable Beschreibung
›ausb04 Verfahrensdauer (derzeitige Verfahrensdauer zzgl. n Monate), "n" steht für die Anzahl im Feld hinter [zzgl.].
›ausd04 n Monate, "n" steht für die Anzahl im Feld hinter [zzgl.].
›ausn06 In dieser Druckvariablen wird 1. Jahr eingefügt. Alle folgenden Jahre erhalten Sie, indem Sie jeweils die Druckvariable mit der nächsthöheren Endziffer (also ›ausn07, ›ausn08, usw.) eingeben.
›ausc06 Wert für das erste Jahr aus "Grundlage" in der Spalte "prozentuale Auslagenpauschale". Alle Werte der folgenden Jahre erhalten Sie, indem Sie jeweils die Druckvariable mit der nächsthöheren Endziffer (also ›ausc07, ›ausc08, usw.) eingeben.
›ausa06 Wert für das erste Jahr aus "%" in der Spalte "prozentuale Auslagenpauschale". Alle Werte der folgenden Jahre erhalten Sie, indem Sie jeweils die Druckvariable mit der nächsthöheren Endziffer (also ›ausa07, ›ausa08, usw.) eingeben.
›ause06 Wert für das erste Jahr aus "Betrag" in der Spalte "prozentuale Auslagenpauschale". Alle Werte der folgenden Jahre erhalten Sie, indem Sie jeweils die Druckvariable mit der nächsthöheren Endziffer (also ›ause07, ›ause08, usw.) eingeben.
›aussume Summe aller Werte aus "Betrag" in der Spalte "prozentuale Auslagenpauschale".
›ausj06 Anzahl der Monate für das erste Jahr in der Spalte "Obergrenze 1". Die Anzahl der Monate für die folgenden Jahre erhalten Sie, indem Sie jeweils die Druckvariable mit der nächsthöheren Endziffer (also ›ausj07, ›ausj08, usw.) eingeben.
›auso06 Wert für das erste Jahr aus "max. Betrag 250 Eur/Monat" in der Spalte "Obergrenze 1". Alle Werte der folgenden Jahre erhalten Sie, indem Sie jeweils die Druckvariable mit der nächsthöheren Endziffer (also ›auso07, ›auso08, usw.) eingeben.
›aussumo Summe aller Werte aus "max. Betrag 250 Eur/Monat" in der Spalte "Obergrenze 1".
›ausl06 Wert für das erste Jahr in der Spalte "Zwischenergebnis: zu gewähren". Alle Werte der folgenden Jahre erhalten Sie, indem Sie jeweils die Druckvariable mit der nächsthöheren Endziffer (also ›ausl07, ›ausl08, usw.) eingeben.
›aussuml Summe aller Werte in der Spalte "Zwischenergebnis: zu gewähren".
›ausm06 Wert für das erste Jahr in der Spalte "Obergrenze 2". Alle Werte der folgenden Jahre erhalten Sie, indem Sie jeweils die Druckvariable mit der nächsthöheren Endziffer (also ›ausm07, ›ausm08, usw.) eingeben.
›aussumm Summe aller Werte in der Spalte "Obergrenze 2".
›aus30 Ergebnis aus 30 % <= der Regelvergütung in der Spalte "Obergrenze 2".
›aush06Der prozentuale Anteil für das erste Jahr in der Spalte "Obergrenze 2". Alle Werte der folgenden Jahre erhalten Sie, indem Sie jeweils die Druckvariablen mit der nächsthöheren Endziffer (also ›aush07, ›aush08, usw.) eingeben.
›ausi06Ergebnis aus [Wert für das erste Jahr aus "%" in der Spalte "prozentuale Auslagenpauschale"] minus [dem prozentualen Anteil für das erste Jahr in der Spalte "Obergrenze 2"]. Alle Werte der folgenden Jahre erhalten Sie, indem Sie jeweils die Druckvariable mit der nächsthöheren Endziffer (also ›ausi07, ›aus108, usw.) eingeben.
›ausk06Ergebnis aus 30 % minus [dem prozentualen Anteil für das erste Jahr in der Spalte "Obergrenze 2"]. Alle Werte der folgenden Jahre erhalten Sie, indem Sie jeweils die Druckvariable mit der nächsthöheren Endziffer (also ›ausk07, ›ausk08, usw.) eingeben. Diese Werte berechnen sich aus dem Restbetrag des Vorjahres minus [dem prozentualen Anteil für das erste Jahr in der Spalte "Obergrenze 2"]
›ausg06Wert für das erste Jahr in der Spalte "zu gewährende Auszahlung". Alle Werte der folgenden Jahre erhalten Sie, indem Sie jeweils die Druckvariablen mit der nächsthöheren Endziffer (also ›ausg07, ›ausg08, usw.) eingeben.
›auszw1Summe aller Werte in der Spalte "zu gewährende Auszahlung" (erste Zwischensumme).
›austext1Text aus der ersten Zeile bei "Erhöhungsbetrag Zustellungen".
›ausstueck1Wert aus dem [Stk]-Feld der ersten Zeile bei "Erhöhungsbetrag Zustellungen".
›ausfaktor1Wert aus dem [€]-Feld der ersten Zeile bei "Erhöhungsbetrag Zustellungen".
›auszustellos1"Erhöhungsbetrag Zustellungen" der ersten Zeile.
›austext2Text aus der zweiten Zeile bei "Erhöhungsbetrag Zustellungen".
›ausstueck2Wert aus dem [Stk]-Feld der zweiten Zeile bei "Erhöhungsbetrag Zustellungen".
›ausfaktor2Wert aus dem [€]-Feld der zweiten Zeile bei "Erhöhungsbetrag Zustellungen".
›auszustellos2"Erhöhungsbetrag Zustellungen" der zweiten Zeile.
›austext3Text aus der dritten Zeile bei "Erhöhungsbetrag Zustellungen".
›ausstueck3Wert aus dem [Stk]-Feld der dritten Zeile bei "Erhöhungsbetrag Zustellungen".
›ausfaktor3Wert aus dem [€]-Feld der dritten Zeile bei "Erhöhungsbetrag Zustellungen".
›auszustellos3"Erhöhungsbetrag Zustellungen" der dritten Zeile.
›austext4Text aus der vierten Zeile bei "Erhöhungsbetrag Zustellungen".
›ausstueck4Wert aus dem [Stk]-Feld der vierten Zeile bei "Erhöhungsbetrag Zustellungen".
›ausfaktor4Wert aus dem [€]-Feld der vierten Zeile bei "Erhöhungsbetrag Zustellungen".
›auszustellos4"Erhöhungsbetrag Zustellungen" der vierten Zeile.
›auszw2Zwischensumme nach "Erhöhungsbetrag Zustellungen" (zweite Zwischensumme).
›ausmwstMehrwertsteuer
›aussumxGesamtsumme

Hinweise

Die Zeichen für die Druckvariablen können wie folgt eingefügt werden:
›-Zeichen = bei gehaltener Alt-Taste 0155 auf dem Nummerblock eingeben

Die hier beschriebenen Druckvariablen werden nur durch Daten ersetzt, wenn Sie Word aus dem Vergütungsrechner aufrufen.

Um die Druckvariablen zu verwenden, können Sie diese auch hier aus dem Dashboard kopieren und in Ihr Word-Dokument einfügen.

Regel- oder Nachlassinsolvenz:
1.000,00 € für die ersten 10 Gläubiger
150,00 € je angefangene 5 Gläubiger für die nächsten 11 - 30 Gläubiger
100,00 € je angefangene 5 Gläubiger ab dem 31 Gläubiger.

Verbraucherinsolvenz ab dem 01.07.2014 (Antragsdatum):
1.000,00 € - 800,00 € wenn die Unterlagen von einer geeigneten Person oder Stelle erstellt worden sind (§ 305 Abs. 1 Nr. 3 InsO) - für die ersten 10 Gläubiger
150,00 € je angefangene 5 Gläubiger für die nächsten 11 - 30 Gläubiger
100,00 € je angefangene 5 Gläubiger ab dem 31 Gläubiger.

Verbraucherinsolvenz bis zum 30.06.2014 (Antragsdatum):
600,00 € für die ersten 5 Gläubiger
150,00 € je angefangene 5 Gläubiger für die nächsten 6 - 15 Gläubiger
100,00 € je angefangene 5 Gläubiger ab dem 16 Gläubiger.

Siehe auch



Schatten