Suchfunktionen - Allgemeine Informationen

Beispiele

Eingaben im Suchfeld und Anzeige der Ergebnisse

Nachfolgend einige Beispiele für Eingaben im Suchfeld. Klicken Sie nach der Eingabe auf [Suchen] oder bestätigen Sie die Eingaben mit der Return-Taste.
Suchart Eingabe aktiviert Suchergebnis
Automatik meier INVEP listet alle Verfahren auf, in denen der Name in der Schuldneradresse der Phonetik von "Meier" entspricht, also z. B. Meyer, Mayer, usw.
Automatik ma* INVEP listet alle Verfahren auf, in denen "ma" im Namen der Schuldneradresse vorkommt, also z. B. ...Mayer..., ...Marketing..., ...Schu-Markt..., usw.
Automatik 571 INVEP sucht das aktuelle Verfahren mit der laufenden Nummer 571 im aktuellen Jahr, also z. B. IN 571/18 oder IK 571/18
Automatik 312,18 INVEP sucht das Verfahren IN 312/18 oder IK 312/18
Adresse allgemein AOK Berlin Und-Suche INVEP sucht nur nach allen Adressen, die AOK und Berlin enthalten. Wenn die Funktion "Und-Suche" nicht aktiviert ist, werden alle Adresse angezeigt, in denen die Worte AOK oder Berlin vorkommen, also auch: AOK Bremen, AOK Rostock, Messe Berlin, Alba Berlin usw.

Erläuterung

Wenn Sie bei gehaltener Strg -Taste den Buchstaben f drücken, wird ein Feld eingeblendet, mit dem Sie nach Begriffen auf dieser Seite des Handbuchs suchen können.

INVEP beinhaltet mehrere eigenständige Mechanismen zum Auffinden von Daten. Die Betonung liegt hierbei besonders auf dem Begriff eigenständig, denn alle Suchmechanismen benutzen voneinander unabhängige Suchtechniken zum Auffinden der zum eingegebenen Begriff passenden Daten. Zum Teil verwendet INVEP sogar in Abhängigkeit vom Suchtext und nicht nur vom Suchtyp unterschiedliche Techniken.

So wird zum Beispiel bei Eingabe des Jokerzeichens mit der *-Taste als Suchtext gar keine Suche durchgeführt, sondern es werden einfach alle Einträge angezeigt. Die unterschiedlichen von INVEP angewandten Suchtechniken, sowie das nach dem Finden der Daten erfolgende Zusammensammeln zusätzlich anzuzeigen der Daten dauert unterschiedlich lang. Denn selbst, wenn eine anzuwendende Suchtechnik einfach erscheint, werden zum Teil hunderttausende von Datenbankeinträgen durchforstet. Generell lässt sich jedoch sagen, dass eine Jokersuche (*-Taste) als Namensbestandteil am längsten dauert.

Um Verfahren in INVEP bearbeiten zu können, müssen Sie zuerst das Verfahren, also den Schuldnernamen oder das Aktenzeichen, aus der INVEP-Datenbank aufrufen. Dazu dienen die Auswahl- bzw. Eingabefelder unterhalb der Menüleiste im Startfensters:

  • "Suchart" mit dem voreingestellten Button [Automatik]
  • das Eingabefeld "Suchtext"
  • der Button [Suchen]
Darunter befinden sich noch mehrere Einstellungsmöglichkeiten die Sie für die Suche und Anzeige vornehmen können.
Weitere Informationen finden Sie unter: Automatik
Bezeichnung Bedeutung
Typen Es wird eine zusätzliche Spalte mit der Überschrift "Typ" angezeigt. Hier steht der Verfahrens- bzw. Aktentyp (z. B. InsO, Ra, usw.).
Und-Suche Um möglichst genaue Suchergebnisse zu erzielen, lassen sich einzelne Wörter zu einem Suchbegriff verbinden. Hierfür dient die "Und-Suche". Das bedeutet, dass sämtliche Suchbegriffe in dem Namen vorkommen müssen.
Siehe auch "Beispiele"

Minus-Ausschluss Geben Sie ein Minuszeichen vor einem Suchwort ein, so wird das als Ausschließungsmerkmal angesehen. Die Suchergebnissen, die dieses Wort enthalten, werden nicht angezeigt.
Weggelegte Es werden auch die Verfahren bzw. Akten angezeigt bei denen ein Weglegedatum eingetragen ist.
Suchhilfen Wenn Sie z. B. für den eingegebenen Suchbegriff mit einer anderen Schreibweise mehr Treffer erhalten würden, wird Ihnen folgender Hinweis angezeigt: Die Suche hat ... Treffer ergeben. Wenn Sie statt dessen den Suchbegriff ... verwenden, würden Sie ... Ergebnisse finden.
erw. Automatik Wenn die Suchart "Automatik" gewählt ist, sucht INVEP zunächst in den Namen der Schuldneradressen nach vollständigen Wörtern. Wird da nichts gefunden, sucht INVEP automatisch in den Verfahrensbezeichnungen, wird da für den eingegebenen Suchbegriff auch nichts gefunden, setzt INVEP noch ein * vor und hinter den Suchbegeriff.

Der Suchmodus priorisiert InsO-Akten. Wenn man etwas sucht, dann werden zuerst die InsO-Akten angezeigt, wird da nichts gefunden, werden die Prozess- und Notar-Akten durchsucht. Der Automatikmodus ist technisch nicht in der Lage Ergebnisse aus den Fachbereichen zusammenzumischen.

Wenn es also eine InsO- und eine Prozess- und / oder Notar-Akte in der gleichen Sache gibt, dann wird im Automatikmodus nur die InsO-Akte gefunden, es wird nicht mit dem nächsten Suchmodus weitergesucht.

Wenn man verfahrensart- oder aktenunabhängig suchen möchte, kann man die Suchart "Bezeichnung" verwenden, dann wird in allen Aktentypen gleichzeitig nach der Verfahrensbezeichnungen gesucht.

lange Namen In der ersten "Namens"-Spalte (z. B. bei Suchart "Automatik" Spalte Schuldner und bei Suchart "Adresse allgemein" Spalte Adresse) wird der Name in voller Länge angezeigt.
Aufbauanzeige Die Anzeige erfolgt bereits während der Suche. Ist diese "Aufbauanzeige" nicht aktiviert, werden die Daten erst gesucht und dann angezeigt.
Die Bearbeitung von Verfahren startet immer mit der Eingabe im Feld "Suchtext". Geben Sie also dort den Namen des Schuldners oder ein Aktenzeichen ein und klicken dann auf [Suchen] oder bestätigen Sie die Eingaben mit der Return-Taste.

Das INVEP-Suchsystem kann nicht nur vollständige, sondern auch einzelne Namensteile und unvollständige Aktenzeichen erkennen. Es listet dann in der Anzeige alle Namen auf, die die eingegebenen Buchstaben- oder Ziffernsequenz enthalten.

Bei unvollständigen Eingaben erkennt die Suchsoftware meistens selbstständig, ob es sich um das Fragment eines Schuldnernamens, eines Handelsregister-Aktenzeichens oder eines Insolvenz-Aktenzeichens handelt.

Falls Sie sich nur unvollständig an einen Namen, Begriff oder ein Aktenzeichen erinnern können, dann geben Sie das Namensfragment mit einem * am Ende ein.
Siehe auch "Beispiele"

Sie können das * auch an den Anfang des zu suchenden Begriffes setzen, dann werden alle Namen entsprechend gesucht. Diese Suche dauert am Längsten, da sie für die Datenbank am rechercheintensivsten ist.

Ohne * hält das Suchprogramm das eingegebene Fragment für ein vollständiges Wort, d. h. einen Teil eines Namens oder für ein komplettes Aktenzeichen.

Außerdem merkt sich INVEP die letzten 20 am häufigsten verwendeten Suchtexte, zu denen mindestens ein Eintrag gefunden wurde. Wenn Sie also z. B. nach Test bereits gesucht haben, wird bei der nächsten Eingabe von einem t im Feld "Suchtext" automatisch "Test" angezeigt. Bei mehreren Suchtexten mit gleichem Anfangsbuchstaben wird zunächst der zuletzt verwendete angezeigt. Durch Eingabe des zweiten (oder mehr) Buchstaben gelangen Sie zu den weiteren Suchtexten mit diesem Anfangsbuchstaben. Sie können auch einen der letzten 20 verwendeten Suchtexte über den Pfeil neben dem "Suchbutton" auswählen.

Sie können auch mit folgenden Eingaben nach kürzlich bearbeiteten Verfahren suchen:

  • Geben Sie ... ein, werden die letzten 25 in INVEP angelegten bzw. importieren Verfahren angezeigt.
  • Geben Sie ...-n ein, werden die letzten (n steht für eine Zahl) in INVEP angelegten bzw. importieren Verfahren angezeigt. Geben Sie hier für n z. B. eine 40 ein, werden die letzten 40 in INVEP angelegten bzw. importieren Verfahren angezeigt.
  • Geben Sie ...Tn ein, werden die letzten (n steht für eine Zahl) in INVEP bearbeiteten Verfahren angezeigt. Geben Sie hier für n z. B. eine 5 ein, werden die letzten 5 in INVEP bearbeiteten Verfahren angezeigt.

Das in INVEP integrierte phonetische Suchsystem führt selbstständig eine Umsetzung von Buchstaben und Buchstabenkombinationen durch, so wie sie dem "deutschen Sprachempfinden" entsprechen. INVEP erkennt gleichklingende Buchstabenfolgen. Wenn sie etwa den Namen Mayer eingeben, zeigt das Programm gleichklingende Namen wie Meier oder Meyer an.

Das Suchsystem behandelt Buchstabenwiederholungen einheitlich, d. h. Herrmann wird auch mit den Suchbegriffen Hermann, Herman oder Herrman gefunden. Auch Einzelbuchstabenkombinationen werden zur Suche vereinheitlicht. Lautet ein Name z. B. "T.E.S.T. GmbH", so findet INVEP ihn auch bei Eingabe des Suchbegriffes "test".

Eine Vielzahl weiterer Suchmöglichkeiten werden im Abschnitt weitere Sucharten beschrieben.

Sie können auch mit der Suchart Adresse allgemein im gesamten Datenbestand nach Personen (z. B. einem Gläubigernamen) suchen. INVEP zeigt Ihnen dann, wie die gefundenen Personen mit den verschiedenen Verfahren verknüpft sind.

Die Standardeinstellung für die Suche ist Automatik.

Haben Sie jedoch die Suchart geändert, merkt sich INVEP die letzte Einstellung und diese zuletzt gewählte Suchart ist dann beim nächsten Start von INVEP voreingestellt.

Hinweise

Es gibt eine Reihe von Wörtern, nach denen nicht gesucht werden kann, da es als Suchergebnis zu viele Treffer geben würde.

Liste der nicht suchbaren Wörter: ohg, gmbh, co, kg, ag, und, für, mbh, inhaber, inh, in, firma, mit beschränkter, haftung, gesellschaft.

Ohne Sternchen hält das Suchprogramm das eingegebene Fragment für ein vollständiges Wort, d. h. einen Teil eines Namens oder für ein komplettes Aktenzeichen.

Der Suchmodus priorisiert InsO-Akten. Wenn man etwas sucht, dann werden zuerst die InsO-Akten angezeigt, wird da nichts gefunden, werden die Prozess- und Notar-Akten durchsucht. Der Automatikmodus ist technisch nicht in der Lage Ergebnisse aus den Fachbereichen zusammenzumischen.

Wenn es also eine InsO- und eine Prozess- und / oder Notar-Akte in der gleichen Sache gibt, dann wird im Automatikmodus nur die InsO-Akte gefunden, es wird nicht mit dem nächsten Suchmodus weitergesucht.

Wenn man verfahrensart- oder aktenunabhängig suchen möchte, kann man die Suchart "Bezeichnung" verwenden, dann wird in allen Aktentypen gleichzeitig nach der Verfahrensbezeichnung gesucht.

Das in INVEP integrierte phonetische Suchsystem führt selbstständig eine Umsetzung von Buchstaben und Buchstabenkombinationen durch - so, wie sie dem "deutschen Sprachempfinden" entsprechen. INVEP erkennt gleichklingende Buchstabenfolgen. Wenn Sie etwa den Namen Mayer eingeben, zeigt das Programm gleichklingende Namen wie Meier oder Meyer an.

Das Suchsystem behandelt Buchstabenwiederholungen einheitlich, d. h. Herrmann wird auch mit den Suchbegriffen Hermann, Herman oder Herrman gefunden. Auch Einzelbuchstabenkombinationen werden zur Suche vereinheitlicht. Lautet ein Name z. B. "T.E.S.T. GmbH", so findet INVEP ihn auch bei Eingabe des Suchbegriffes "test".

Haben Sie jedoch die Suchart geändert, merkt sich INVEP die letzte Einstellung und diese zuletzt gewählte Suchart ist dann beim nächsten Start von INVEP voreingestellt.

Siehe auch



Schatten