Buchhaltung - Konten anlegen/bearbeiten

Beispiele

Abbildung eines neu anzulegenden Kontos mit Eingabefeldern

Da INVEP laufend erweitert wird, kommt es vor, dass Programmabbildungen entweder nicht aktuell sind oder fehlen. Sollten Sie Bedarf an einer aktuellen Abbildung zu einem speziellen Thema haben, mailen wir Ihnen dies gern zu; bitte setzen Sie sich über info@akso.de mit uns in Verbindung.

Erläuterungen

Wenn Sie bei gehaltener Strg-Taste den Buchstaben f drücken, wird ein Feld eingeblendet, mit dem Sie nach Begriffen auf dieser Seite des Handbuchs suchen können.

Konten anlegen/bearbeiten

In diesem Abschnitt der Hilfe finden Sie Informationen dazu, wie Sie Konten anlegen oder bearbeiten können. Vor dem Buchen müssen Sie sicherstellen, dass alle Konten im Kontenplan richtig und vollständig geschlüsselt wurden. Um automatische Buchungen zu ermöglichen, muss z.B. sichergestellt sein, dass jeweils ein Konto als Umsatzsteuerkonto festgelegt wurde. Das Gleiche gilt für Umbuchungskonten.

Bitte beachten Sie den Unterschied zwischen Anpassungen eines Kontos in einem Kontenrahmen oder in einem Kontenplan (eines Verfahrens). Nehmen Sie Anpassungen in einem Kontenrahmen vor, so hat die vorgenommene Anpassung Auswirkungen auf alle Verfahren, für die dieser Kontenrahmen zukünftig als Grundlage verwendet wird. Nehmen Sie hingegen Anpassungen in einem Kontenplan vor, so wirken sich die Anpassungen lediglich in diesem Verfahren aus.


Kontenrahmen oder Kontenplan?
In INVEP unterscheiden wir zwischen so genannten Standardkontenrahmen und Projektkontenplänen. Standardkontenrahmen sind als Grundlage für Verfahrenskontenpläne zu verwenden.

Um Konten in einem Kontenrahmen anzupassen, treffen Sie im Menü folgende Auswahl: -> Admin, -> Buchhaltungsadmin, -> Standardkontenrahmen.

Abbildung: Zur Verfügung stehende Kontenrahmen (oberer Bereich) mit beinhaltenden Konten
Standardkontenpläne mn.JPG


Projektkontenplan
Der für ein Verfahren gewählte Kontenrahmen wird als Kontenplan bezeichnet.

Abbildung: Ausgewählter Kontenplan mit beinhaltenden Konten
Buchhaltung_Einstellungen_Konten mn.JPG

Fehlt in der Titelzeile des Fensters die Angabe, auf welchem Kontenrahmen der Plan zu einem Verfahren basiert, so ist der Kontenrahmen in der Zeit zwischen der Zuordnung zum Verfahren und der Anzeige gelöscht worden.
Auch den Kontenplan können Sie nach Ihren Vorstellungen anpassen, indem Sie zum Beispiel Konten hinzufügen. Dazu kopieren Sie ein ähnliches Konto und benennen es um. Die kontenspezifischen Angaben passen Sie dann nach Ihren Erfordernissen an.

Abbildung: Kontodaten
Abbildung eines neu anzulegenden Kontos mit Eingabefeldern

Unterhalb der Abbildung sind ausgewählte Feldinhalte erklärt.

Bezeichnung Bedeutung
[IFRS-Position] International Financial Reporting Standards (IFRS) sind internationale Rechnungslegungsvorschriften für kapitalmarktorientierte Unternehmen. Es ist nur die Eingabe von Zahlen zulässig.
[Umsatz-/Vorsteuersätze] Hier geben Sie an, welcher Steuersatz bzw. welche Steuersätze beim Buchen zur Auswahl stehen sollen. Die eigentlichen Steuersätze sind zusammen mit den Daten der Gültigkeit in INVEP hinterlegt.
[manuelle USt-Eingabe] Bei gesetztem Haken ist es möglich, beim Buchen einen abweichenden Steuersatz einzugeben.

Hinweise

Da INVEP laufend erweitert wird, kommt es vor, dass Programmabbildungen entweder nicht aktuell sind oder fehlen. Sollten Sie Bedarf an einer aktuellen Abbildung zu einem speziellen Thema haben, mailen wir Ihnen dies gern zu; bitte setzen Sie sich über info@akso.de mit uns in Verbindung.

Bitte beachten Sie den Unterschied zwischen Anpassungen eines Kontos in einem Kontenrahmen oder in einem Kontenplan (eines Verfahrens). Nehmen Sie Anpassungen in einem Kontenrahmen vor, so hat die vorgenommene Anpassung Auswirkungen auf alle Verfahren, für die dieser Kontenrahmen zukünftig als Grundlage verwendet wird. Nehmen Sie hingegen Anpassungen in einem Kontenplan vor, so wirken sich die Anpassungen lediglich in diesem Verfahren aus.

Siehe auch



Schatten